Endodontologie

Endodontologie – Die Lehre vom „Inneren des Zahnes“

Wenn eine Karies bereits den in der Wurzel liegenden Nerv befallen und mit Bakterien infiziert hat, kann dies sehr schmerzhaft sein. Um den Erhalt des Zahnes zu sichern, ist eine Wurzelbehandlung notwendig.

Bei einer Wurzelbehandlung wird der entzündete Zahnnerv entfernt, die Wurzelkanäle erweitert und mit desinfizierenden Lösungen gereinigt. Anschließend wird die Wurzel mit einem Füllmaterial verschlossen.

Können die entzündungsverursachenden Bakterien nicht komplett entfernt werden, kommt es häufig zum Zahnverlust. Daher sollte die Aufbereitung der Wurzelkanäle, also die Entfernung des entzündeten Gewebes, maschinell erfolgen. Nur so ist es möglich, selbst gekrümmte Wurzeln bis zur Wurzelspitze zu säubern. Dank modernster Technik können sie ihre Zähne so möglichst lange erhalten. In unserer Praxis erfolgt die Aufbereitung der zu reinigenden Wurzelkanäle mit Hilfe einer sehr flexiblen Nickel-Titan-Feile, die durch einen Motor reziprok arbeitet und somit eine außergewöhnlich gute und effektive Reinigung ermöglicht. Durch diese Behandlungsweise können sehr viele Zähne erhalten werden.

Da die maschinelle Wurzelbehandlung von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen wird, kommen zwar Kosten auf sie zu, die Versorgung einer Zahnlücke nach einem Zahnverlust ist hingegen wesentlich teurer.

Gut zu wissen:

Da eine Wurzelbehandlung meist unter örtlicher Anästhesie durchgeführt wird, bleibt die Behandlung in der Regel schmerzfrei.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen