Implantologie

Für mehr Zahn als Ersatz

Technische Innovationen und die Forschung der vergangenen Jahre haben in der Zahnheilkunde neue Perspektiven für den Zahnersatz eröffnet. Ein Zahnimplantat (künstliche Zahnwurzel) besteht aus dem körperverträglichen Metall Titan. Die mit höchster Präzision gefertigten Zahnwurzeln sind schrauben- oder zylinderförmig und im Schnitt acht bis 18 Millimeter lang. Bei einer implantologischen Behandlung pflanzt der Zahnarzt die künstlichen Zahnwurzeln in den Kiefer ein. Dank der festsitzenden Wurzeln lassen sich sowohl einzelne Zähne ersetzen als auch größere Zahnlücken überbrücken. Zudem bieten sie verschiedene Versorgungsmöglichkeiten für völlig zahnlose Ober- oder Unterkiefer.

Voraussetzungen für eine implantologische Behandlung ist eine umfassende Bestandsaufnahme. Dazu zählen die Erhebung der Krankengeschichte, ausführliche zahnmedizinische Untersuchungen und weitere diagnostische Maßnahmen. Im Anschluss erfolgt die gründliche Planung der Implantation und der prothetischen Versorgung. Gesund im Mund.

Gut zu wissen:

Implantatgetragener Zahnersatz hat viele Vorteile – medizinische, funktionelle, phonetische und ästhetische. Patienten empfinden ihn in der Regel nicht als Fremdkörper, sondern empfinden ihn schon nach kurzer Zeit als vollkommen natürlich. Allerdings benötigt eine implantologische Behandlung ihre Zeit. Gut Ding will schließlich Weile haben.

Tipp:

Es gibt verschiedene Varianten für eine Implantatversorgung, die alle besprochen werden müssen. Die Zahl der Implantate richtet sich danach, ob ein festsitzender oder ein herausnehmbarer Zahnersatz geplant ist. Ebenso bedeutend ist die individuelle Qualität und Quantität des Kieferknochens. Lassen Sie sich daher von uns einen individuellen Therapieplan erstellen.

Wir sind Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI)

Mini Implantate

Bei Implantaten denken viele Patienten sofort an hohe Kosten, starke Schmerzen und eine lange Behandlungsdauer. Mini-Implantate sind im Vergleich zu herkömmlichen Zahnimplantaten Durchmesser reduziert und bieten dadurch einen:

  • kurzen, schonenden Eingriff
  • schmerzfreie Behandlung
  • Behandlungsmöglichkeiten bei einem geringen Knochenangebot
  • schnellere Belastung ihres Zahnersatzes
  • Kostenvorteile gegenüber herkömmlichen Implantaten
  • einfache Pflege und Reinigung

Teilnahme von Frau Dr. Büschken am Curriculum Implantologie

Merken

Merken

Merken

Merken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen