Zahnerhaltung

Der Karies auf den Fersen

Die häufigste Erkrankung der Zahnhartsubstanzen ist die Karies. Bei einem Überangebot an Zucker und Kohlenhydraten bilden kariogene Mikroorganismen (Plaque) in der Mundhöhle Säuren, die den Zahnschmelz auflösen. Ein relativ hohes Karies-Risiko bergen die Zahnbereiche, in denen eine gründliche Reinigung erschwert ist: die Grübchen der Kauflächen im Seitenzahnbereich, die Zahnzwischenräume und die Zahnhälse.

Bei Befall eines Zahnes wird die kariöse Zahnsubstanz entfernt und durch ein geeignetes Füllmaterial ersetzt. Gesund im Mund.

Sie können verschiedene Füllmaterialien auswählen:

  • Amalgamfüllung: werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, sind allerdings bei Kindern und Schwangeren aufgrund der umstrittenen Quecksilber-Ausscheidung umstritten.
  • Kunststofffüllungen: werden nur zum Teil von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, weisen aufgrund der aufwendigen Klebetechnik einen optimalen Haftverbund und sind wegen ihrer Keramikpartikel äußerst stabil.
  • Keramikinlays
  • Goldinlays

Tipp:

Lassen Sie sich bei uns individuell beraten. Wir helfen Ihnen gerne bei der Wahl des richtigen Füllmaterials.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen